Drucken

Hüttenschuhe

Hüttenschuhe

Hüttenschuhe




Wo(h)llige Hüttenschuhe für zünftige Hüttenabende, für den Fall dass Sie Ihre Hütte voll haben und hoffentlich am Ende nicht so dicht sind, wie jene welche in der Sie sich gerade befinden!

Also: auf der Alm da gibt's koa Sünd und in der Hüttn keine Fußkälte!

Hüttenschuhe sind knöchelhohe warme Hausschuhe ursprünglich für Bergwanderer. Von der Form her gleichen Hüttenschuhe weiten Socken mit einer flachen dünnen Sohle. Das Schaftmaterial besteht entweder aus Wollfilz mit einem elastischen Schaftabschlußrand aus gestrickter Wolle, oder der Schaft ist komplett aus Wolle gestrickt. Als Sohle wird entweder eine Lage mit Latex beschichteten Filz oder dünnes (Rau-)Leder verwendet, oder: gerne mal auch gar keine Sohle. Der Ursprung der Hüttenschuhe liegt bei Bergwanderungen mit Übernachtungen in Berghütten. Dafür wird dieser Typ wärmender und im Rucksack gut zu verstauender Hausschuhe mitgeführt. Die verschmutzten und feuchten Bergschuhe werden außerhalb des Aufenthalts- und Schlafbereichs der Hütte zumeist in speziellen Schuhräumen in Regalen abgestellt und die Hüttenschuhe während des Aufenthalts getragen. Hüttenschuhe werden aber auch abseits von Berghütten als traditionelle wärmende Hausschuhe in der Winterzeit getragen.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Mit handgestrickten Hüttensocken (keine feste Sohle) den Winter vergessen ...
37,50 € *

Zur Zeit nicht lieferbar

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand